Start Aktuell

Die Jubiläen an der Hölterschule nehmen kein Ende:

Nanni ist 90!

Nach dem 100. Jahrestag unserer Schule im vergangenen Oktober konnten wir jetzt den 90. Geburtstag von Nanni Silbernagel feiern.

DSC_0323

Nanni begann vor 40 Jahren zu Zeiten großen Lehrermangels damit, als Übungsleiterin an der Hölterschule Sportunterricht zu erteilen. Seitdem hat sie viele Schülergenerationen für den Sport und insbesondere für die Leichtathletik begeistern können. Sensationell ist, dass sie auch mit 90 Jahren nicht an Ruhestand denkt, sondern uns immer noch tagtäglich mit Rat und Tat zur Seite steht. Darüber freuen wir uns sehr.

Weiterlesen...

 

DSC_0293 DSC_0304 DSC_0308 DSC_0316

Am 19.05.2015 fand auf der Sportanlage Kahlenberg unser traditionelles Sportfest statt. Auch wenn der Wettergott es dieses Jahr nicht ganz so gut mit uns meinte, blieben zumindest alle trocken.

Weiterlesen...

 

CSC_1010 CSC_1016 DSC_0805 DSC_0953

Am 21.04.2015 wurden die diesjährigen Mädchen-Hallenfußball-Stadtmeisterschaften ausgetragen. Insgesamt spielten 9 Mannschaften um den Wanderpokal. Auch die Hölterschule war mit 17 Fußballerinnen aus den 3. und 4. Klassen vertreten.Fiona und Elena aus der 4c berichten:

Hier ein Bericht:

 

IMG_2621_2  IMG_2625_2 IMG_2618

Die Sorgenfresser der 4b

Unsere Klasse 4b hat neulich Sorgenfresser gemacht. Sie sollten ein Abschiedsgeschenk oder Andenken an die Schule werden. Wir hatten zuerst ein paar Stoffe in der Klasse liegen, davon durften wir Arme, Beine ect. Aussuchen.In den Kunststunden kam dann Frau Hatilazaros (Fr. Rumbaums Mutter) und hat mit kleinen Gruppen die Augen aufgenäht und Arme und Beine gestopft. Dann wurden von Fr. Rumbaum und Fr. Hatilazaros alles zusammen genäht. Schießlich mussten wir sie nur noch mit Watte  ausstopfen und zusammennähen. Am Freitag vor den Osterferien durften wir unsere Sorgenfresser dann mit nach Hause nehmen. Es hat großen Spaß gemacht!

Martha Aengenendt

 

P1090013 P1090011 P1090041 P1090052

Am Ende ging alles ganz schnell: Nur 4 Wochen nach der letzten bestandenen Prüfung räumte Frau Jacobs in der vergangenen Woche ihren Schreibtisch und bereitete sich darauf vor, ihre neuen Aufgaben zu übernehmen. Die gleiche Zeit blieb der Schulgemeinde, eine Abschiedsfeier auf die Beine zu stellen.

P1090058  P1090069 P1090073 P1090028

Am Freitag war es dann soweit: Durch ein Spalier aus Linealen zog Frau Jacobs in die festlich geschmückte Turnhalle ein, wo bereits alle Kinder und das gesamte Team sowie als Gäste Frau Freitag und Herr Alex warteten und sie mit Applaus begrüßten. Ein Schüler der 4d führte durch ein buntes Programm aus musikalischen und tänzerischen Beiträgen von Schülern und Lehrern. Die Klasse 3b würdigte die Arbeit von Frau Jacobs im Rahmen einer selbst verfassten Rede.

Im Namen der Eltern überreichte die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Schneider ihr ein großes Dankesfoto und, in vier dicken Büchern zusammengebunden, die Handabdrücke und Abschiedsworte von allen Kindern der Hölterschule - symbolisch für alle Handabdrücke, die sie mit ihrer Arbeit bei uns hinterlassen hat.

Vom ersten Tag an war es Frau Jacobs ein besonderes Anliegen, in der Hölterschule ein Haus des Willkommenseins zu schaffen. Das drückte sich neben ihrer stets zugewandten und wertschätzenden Haltung vor allem dadurch aus, dass es ihr gelungen ist, mit unermüdlichem Einsatz über viele Jahre für eine komplette Renovierung und Erweiterung unseres schönen Schulgebäudes zu sorgen und unser Außengelände bewegungsfreudig zu gestalten.

Die Einrichtung und beständige Weiterentwicklung eines rhythmisierten Ganztagskonzepts war ihr ebenso wichtig wie unser Profil als Bewegungsfreudige Schule. Der integrative Grundgedanke hat ihre Arbeit stets begleitet, so dass das Gemeinsame Lernen an der Hölterschule immer selbstverständlich war. Mit ihrem herausragenden Unterricht konnte sie viele Schülerinnen ud Schüler für das Fach Mathematik begeistern.

Alle Mitglieder der Schulgemeinde danken Frau Jacobs für ihre innovative Arbeit der letzten Jahre, ihr überaus großes Engagement und ihre zahlreichen "Handabdrücke", die sie bei uns zurücklässt.

Frau Jacobs schenkte den Kindern der Hölterschule zum Abschied Hüpfbälle und Fußbälle für die Bewegte Pause, die sie mit ins Leben gerufen hat und die ihr immer besonders am Herzen lag.

Für ihre neue Tätigkeit im Schulamt Wesel wünschen wir ihr alles Gute.

P1090106 P1090108 P1090110 P1090112

 
Weitere Beiträge...